Kommunalblog Lehrte

Bürgerinitiative mobilisiert Bürger gegen Baumarkt

Posted in Lehrte by kommunalblog on 2. August 2009
Mobilisierung-Plakat

Mobilisierung-Plakat

Dieses Plakat hier hängt mittlerweile in vielen Straßen Lehrtes und wenn man den Aussagen auf der Internetseite www.mobil-fuer-lehrte.de trauen darf, dann ebenfalls in den Ortsteilen.

Dahinter stecken ein paar wenige Leute, natürlich aus dem politischen Umfeld in Lehrte, die es einfach nicht wahrhaben wollten, dass man in dieser Stadt derart „skuril“ mit dem scheinbaren Willen der Bürger umgeht. Ein paar versprengte Sozialdemokraten, die Grünen, der DGB und nicht zuletzt die inzwischen massiv tatkräftigen Einzelhändler haben es mit diesem Bündnis geschafft, innerhalb von nunmehr einer Woche, eine ganze Stadt zu sensibilisieren.
Nicht jeder ist gegen den Baumarkt, dass konnte man auch vorher schon in den Foren lesen, aber fast jeder weiß zumindest jetzt, dass es auch auf seine Meinung ankommt. Wann gab es das zuletzt in dieser Stadt?Man darf davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauert, bis die 1. Hürde, die magischen 1500 Unterschriften geleistet sind. Aber das ist nicht alles. Wenn die Dynamik anhält wird es ebenfalls nicht lange dauern, bis die angestrebten „mehrere Tausend Unterschriften“ ebenfalls vorliegen. Und dann können sie anfangen zu spielen damit und sie tun es jetzt schon. Man merkt, die Berichterstattung der letzten Tage scheint das zu bestätigen, dass zumindest unter den Rats-Genossen in Lehrte, die vor 5 Wochen FÜR den Baumarkt gestimmt haben, inzwischen eine leichte Panik einsetzt. Scheinbar fühlen sie sich in die Ecke gedrängt ob der massiven Präsenz von Protestlern, aus der eigenen Partei oder einfach nur auf der Straße.
Die Initiative „Mobil für Lehrte“ kann sich also insgeheim darüber schon einmal freuen, auch wenn die Auswüchse wie in der SPD wahrscheinlich nicht gewünscht waren. Aber man kann von einem Fraktionsvorsitzenden, der immerhin auch mal unseren Bezirk im Landtag vertreten wollte, wirklich mehr erwarten. Sei es drum!

Ein erster Schritt ist erreicht, denn nun müssen sich alle nicht ganz ignoranten Ratsmenschen aus den großen Fraktionen langsam fragen: a) habe ich das richtig gemacht b) sollte ich vielleicht doch auf die Bürger hören c) wie komme ich aus der Nummer wieder raus

Da sie nicht so lange mehr Zeit haben, freue ich mich auf die ersten Rückruderer, wobei jeder Rückruderer mir am Ende lieber ist als der Typus „uneinsichtig und mit dem Kopf durch die Wand“, wie es der SPD-Fraktionsvorsitzende nun einmal ist.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: