Kommunalblog Lehrte

Meinung steht fest – Strategie bleibt unklar

Posted in Lehrte by kommunalblog on 16. Juli 2009

SOOOOHHHH!!! Inzwischen haben sich auch die Genossen aufrappeln können und trotz Ferien- und Badewetter eine Meinung zum Thema „OBI“ formuliert. Das ist erst einmal gut und wichtig, denn schließlich sind wir armen Bürger in den letzten drei Wochen ziemlich allein gewesen mit unserem Frust über PARTEIEN, FRAKTIONEN und BÜRGERMEISTERINNEN.Nun muss man zwar sehen, dass es immer noch nicht die „große SPD“ ist, die sich hier zu Wort gemeldet hat, sondern „nur“ die SPD Abteilung in der Kernstadt. Diese aber ist immerhin die größte von allen Einheiten in Lehrte und zudem ist sie natürlich auch die betroffene Abteilung. Man könnte sagen, dass die Fell-Geschwindigkeit im Strom der Popularität ständig zunimmt und sie irgendwann nur noch die roten Lichter sieht. Aus diesem Grund ist es auch nur zu verständlich, dass sie die Namen derer klar benennt, die sich lt. SPD-Grundsatzmeinung „linienkonform“ verhalten haben, die sich darüber hinaus aber auch (jenseits aller Parteihierarchien und -vorgaben) durch sinnvolles politisches Handeln ausgezeichnet haben.

Gerade das wird in der Pressemitteilung der SPD Abteilung von heute klar und das ist wichtig: „Uns ist Partei jetzt erst einmal weniger wichtig. Uns geht es um die Sache. Und der Beschluss vom 24.06. war aus vielerlei Gründen komplett falsch und gehört revidiert.“

Was die Genossen sich nun aber ausgedacht haben, um zukünftig in Lehrte auch an anderen Stellen wieder konstruktiv arbeiten zu können, das bleibt unklar. Nun ist die Pressemitteilung vielleicht auch nicht der Ort, um interne Strategien auszuplaudern, aber ein Blick von außen auf die derzeitige Situation der SPD (als Partei) zeigt auch genau auf, wie schwierig es sein wird, die kommenden zwei Jahre bis zur Kommunalwahl rumzukriegen.
Was aber nicht heißen soll, dass sich die Mitglieder der SPD-Fraktion um Hans Ahrens nun genüßlich zurücklehnen können. Ich glaube nicht wirklich, dass sich der SPD-Fraktionsvorsitzende mittelfristig einen großen Gefallen damit getan hat, zum einen seine Fraktion zu spalten, zum anderen gegen die BürgerInnen zu entscheiden und sich zum dritten in die totale Abhängigkeit der CDU zu begeben. Früher oder später wird ihn die Strafe dafür ereilen. Auf der „anderen Seite“ sitzen schließlich nicht nur Volltrottel, die alles über sich ergehen lassen. Wie bereits geschrieben: Hochmut kommt vor dem Fall.

Auch hier ist also nun eine neue „Baustelle“ geöffnet und wie fast immer kann ich nur schließen mit einem: ES BLEIBT SPANNEND!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: