Kommunalblog Lehrte

SPD-Fraktion Lehrte: Hochmut kommt vor dem Fall

Posted in Lehrte by kommunalblog on 26. Juni 2009

Heute nun wurde es für alle zur bitteren Gewissheit, die bisher von einem Scherz ausgegangen waren. „Was gilt nun eigentlich ein Politikerwort“ kann man sich als Bürger fragen und auch Anzeiger-Redakteur Thomas Böger dürfte empört gewesen sein. Aber das interessiert den Fraktionsvorsitzenden der SPD im Rat, Hans Ahrens, sicherlich wenig. Dieser mutiert zum Adenauer von Lehrte und schert sich einen Dreck um sein Geschwätz von gestern. Das dürfte auch ein paar Genossen leicht entsetzen.Nun gibt es natürlich einen Unterschied zwischen Ahrens und Adenauer: Adenauer baute mit politischen Tricks und Kniffen seine eigene Machtstellung aus und er verhalf auch der CDU immer wieder zu Höhenflügen in der Popularität. Hans Ahrens dagegen täuscht sich, wenn er sich nun mit dem Gefühl in den 6-wöchigen Urlaub verabschiedet, er habe es dem politischen Gegner in der eigenen Partei mal richtig gezeigt. Korrekt: In der Sache ist der Baumarkt wohl nun schon Fakt und Lehrtes Innenstädter können sich warm anziehen, vom neuen Dekoladen in der Burgdorfer Str. über die Blumenläden und natürlich die Baumärkte.

Adenauer wußte wahrscheinlich immer, dass er der Partei nicht zu sehr schaden darf, um seine eigene Machtposition zu erhalten und auszubauen. Bei Weiland Helmut Kohl z.B. hat das irgendwann nicht mehr geklappt. Es gibt eine Leidensgrenze und diese sollte jetzt erreicht sein, zumindest muss man das annehmen.

Man kann gegen die Unabhängigkeit des Mandats im Rat wenig einwenden. Das ist richtig und korrekt so, z.B. bei Gewissensfragen. Wenn sich nun Lehrtes Rats-SPDler wahrscheinlich diebisch darüber freuen, dass sie es der unerfreulichen Partei mal richtig gezeigt haben, dass auch für sie eines Tages der Abstieg vom Thron des Mandats kommen wird. 2011 steht vor der Tür und die parteiloyalen Sozialdemokraten werden nichts unterlassen, das Thema der Abtrünnigkeit köcheln zu lassen und beizeiten wieder an die Oberfläche zu holen. Wenn die SPD-Fraktion es nicht für nötig hält, ihr Handeln in der Öffentlichkeit zu  begründen, dann müssen es die Genossen untereinander tun.

Werbeanzeigen

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. heidemarie penkert-vogel said, on 26. Juni 2009 at 20:44

    Als gebürtige Lehrterin und SPD-Wählerin bin ich maßlos enttäuscht über die Handlungsweise von Frau Voß, Hans Ahrens und den Mitgliedern seiner Fraktion, die den Weg für einen Baumarkt auf dem C-Gelände freigemacht haben. Als „Sozial“-Demokraten sind sie für mich unglaubwürdig und unmoralisch. Eiskalt setzen sie Existenzen und bestehende Arbeitsplätze auf`s Spiel.
    Solange ich in der Lage bin zu wählen, wird diese Partei meine Stimme nicht mehr erhalten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: