Kommunalblog Lehrte

Das Ende der Fahnenstange?

Posted in Lehrte by kommunalblog on 7. Juli 2008

War das jetzt alles? Kommt noch was? Ist das Lehrter Stadtmarketing mit dem Chef-Repräsentanten Udo Gallowski und dem Verwaltungsbeistand Sonja Truffel wirklich schon am Ende der Fahnenstange angelangt?

LEHRTE, DIE STADT, IN DER DIE FESTE GEFEIERT WERDEN, WIE SIE FALLEN????

Auch wenn man es nun irgendwie geschafft hat, dem bisherigen Totentanz auf der Burgdorfer Straße etwas entgegenzusetzen, so kann die Lösung aller Probleme sicherlich nicht sein, jeden Tag ein Fest zu feiern.Wenn ich richtig gezählt habe umfasste die Veranstaltungsreihe „Samstags in Lehrte“ insgesamt 9 Veranstaltungen, die jeweils Samstags (wenn es leer zu werden droht) über Musik, Tanz und (vor allem) die klassischen gastronomischen Highlights noch ein paar Leute auf der Straße zu halten versuchten. Dieses Ziel, soviel ist klar und deshalb kann man es auch als Erfolg verbuchen, ist weitestgehend erreicht worden. Aber jedes Wochenende Laientanz- und Orgelgruppen, Bratwurst-, Bier- und Kartoffelstände auf die Burgdorfer Straße zu ziehen, dass allein kann noch nicht alles gewesen sein.

Unter STADTMARKETING dürfte man sich vielleicht mehr vorstellen als eine Art DAUERMAIBUMMELSCHÜTZENFEST. Auf der Internetseite des Stadtmarketing steht:

„Hauptanliegen von Stadtmarketing Lehrte e.V. ist  es, die Attraktivität Lehrtes zu stärken und das Image unserer Stadt bei Bürgern, Besuchern und Investoren zu verbessern.“
Nun gibt es zwar sicherlich noch die anderen Arbeitskreise, wie z.B. Geschichte, Natur+Raum, Fit für morgen, aber alles in allem kommen diese Arbeitskreise nicht über den Stand der Freizeitbeschäftigung hinaus, was sicherlich nicht im Sinne eines STADTMARKETINGvereins sein kann und sollte.
Auf der VERANSTALTUNGSEBENE läuft sicherlich z.Zt. am meisten, was am Engagement des neuen Vorsitzenden Udo Gallowski liegt, der wiederum sein komplettes Repertoire abspult, was er ohnehin in den vergangenen Jahren immer wieder rausgeholt hatte. Statt in der Iltener Str. finden diese Dinge nun auf der Burgdorfer Straße statt. Das ist auch okay, aber es bedarf eines nächsten Schritts.
Nun wurde immer eine Menge FÜR UNSERE BÜRGERINNEN UND BÜRGER gemacht, aber fraglich ist, ob ein Bierstand und die Ahltener Laientheatergruppe wirklich Besucher oder gar (zukünftige) Neubürger anlocken, ganz zu schweigen von Investoren. Lehrtes Stadtmarketing muss aufhören damit, in seinem eigenen Sud zu schmoren und sich stattdessen (auch wenn es städtisches Geld kosten würde) ein wenig mehr professionalisieren. Ob der jetzige Verein, die Arbeitskreise, die Geschäftsführung, also der komplette Aufbau dieser Organisation den richtigen Rahmen bilden, das ist fraglich, aber die Lösung kann es auch nicht sein, dass ein STADTMARKETINGVEREIN sich als Eventorganisator für die WEL betätigt und seine weiteren Ziele dabei sträflichst vernachlässigt.
POLITIKERINNEN UND POLITIKER seien an dieser Stelle mal wieder aufgefordert, ein wenig über Lehrte Zukunft und das Stadtmarketing nachzudenken. Sprüche wie „…läuft doch ganz gut“ oder „…wenigstens vertragen sie sich jetzt“ sind dabei allerdings fehl am Platz. Und mal nebenbei … auch das war ein Punkt im ROT-GRÜNEN Arbeitsprogramm, aber das hat man wahrscheinlich schon wieder unter den Tisch fallen lassen. Läuft ja alles (irgendwie)!
Werbeanzeigen
Tagged with: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: