Kommunalblog Lehrte

Grüne Sprüher

Posted in Allgemein by kommunalblog on 19. März 2007

Liegt’s an der Größe oder an der strategischen Intelligenz? Sind die Grünen in Lehrte einfach schon „weiter“ oder einfach nur kleiner und deshalb abstimmungsfähiger? Man weiß es nicht. Auf jeden Fall haben sie soeben sowohl der SPD als auch den Jusos in Lehrte ganz astrein die Butter vom Brot genommen. Sicherlich wäre irgendwann einmal auch von den Sozialdemokraten eine Meinungsäußerung gekommen, die ja aber bekanntermaßen in Sachen Bürgerinformation / Öffentlichkeitsarbeit ungefähr auf dem Kreisklasse-Niveau spielen (nichts gegen Kreisklasse!) und die Dinge immer lieber Aussitzen und dieses Aussitzen später als langfristiges Denken verkaufen.Es war wirklich nicht schwer, den Vortrag von Matthias Brust, bzw. die legendäre Studie aus Halle im Internet zu finden und schon in den ersten Sätzen zu widerlegen, was Herr Brust in 30 min ausgeführt hat. Aber klar, im JHA ist es wie in jedem guten Dorf mit populistischen Denkern: Kaum kommt die Rede auf STUDIE und UNIVERSITÄT und BEWEIS, da zittern alle schon ganz erfürchtig.

Die Grünen haben das richtige getan und dies sogar noch so schnell, dass Sie bei Ihrer Zielgruppe (oder der Juso-Zielgruppe???) gut punkten können. Durchlesen, checken, Fehler entdecken, das Gegenteil fordern. Warum kommt nicht die SPD auf diesen Gedanken, bzw. warum konnte sich die junge Frau Thomschke nicht wirklich durchsetzen. Schließlich war sie die einzige im JHA, die überhaupt etwas gegen die polizeistattsähnlichen Reden der CDU gesagt hat. SPD, HALLO, WO BIST DU?

Es bleibt also, mal abgesehen vom eigentlichen Inhalt „Graffiti Ja oder Nein“ spannend, wer am Ende das Rennen macht und wahrscheinlich kommen die Schwachmaten von der SPD jetzt sogar auf die Idee, mit der CDU zu stimmen. Logisch wäre es, da sie a) den Grünen das nicht gönnen und b) ohnehin alles verkorkste Konservative sind (okay, vielleicht nicht alle).

Denkbar ist alles. Und ein erster Dammbruch wird geschehen, wenn irgendwann die SPD/CDU/FDP-Ortsratsmenschen aus Hämelerwald (im Schnitt 80 Jahre alt) gegen die Graffiti im neuen Tunnel stimmen. Dann ist Harald Gruhl, der einzige wackere Mann und auch das bringt Punkte.

Also nun das Fazit: Die SPD hat mal wieder verloren, obwohl sie sich klassich hätte draufsetzen können. Pech gehabt!

Werbeanzeigen

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Heiko Danielzik said, on 21. März 2007 at 12:42

    Zum Thema Altersdurchschnitt im Ortsrat Hämelerwald.
    Etwas recherchieren hätte zu dem folgenden Ergebniss geführt:
    SPD Fraktion : Alter 71,39,34,34,29 Im Schnitt 41,4 Jahre
    CDU Fraktion : Alter 58 und 47, im Schnitt 52,5 Jahre
    FDP : geschätzt um die 70
    Grüne: geschätzt 40

    Kommt man also auf ein Durchschnittsalter von knapp 47 Jahren. Und es gibt 4 „Ortsratsmenschen“ unter 40. So schlimm wie dargestellt sieht es also gar nicht aus.

  2. Thomas Diekmann said, on 3. Mai 2007 at 16:01

    Hallo Grüne Freunde,
    ich kann euch versichern, das die Ortsratsfraktion der SPD in Hämelerwald großes Interesse an einer Versachlichung der Diskussion um legales Sprühen hat. Bleibt mal cool…

    Herzlicher Gruß
    Thomas


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: